Ablauf

Was sind die ersten Schritte?

Nachdem Sie mich möglichst telefonisch kontaktiert haben, vereinbaren wir zeitnah ein vertrauliches Erstgespräch.

 

Vor Beginn der ambulanten Psychotherapie können bis zu fünf Termine wahrgenommen werden (Erstgespräch im Rahmen der Sprechstunde, sowie probatorische Sitzungen), die zur diagnostischen Klärung sowie zur Therapieplanung dienen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, herauszufinden, ob Sie sich in der Therapie wohlfühlen und sich eine weitere Zusammenarbeit vorstellen können. Im Laufe dieser Stunden treffen wir gemeinsam die Entscheidung über die Beantragung der Therapie bei Ihrer Krankenkasse.

 

Ist eine Psychotherapie bei der vorliegenden Problematik erfolgversprechend, wird ein Antrag auf Kostenübernahme bei der gesetzlichen oder privaten Krankenkasse gestellt. Gesetzlich Versicherte benötigen Ihre Chipkarte, eine Überweisung ist nicht nötig. 

Auch privat Versicherte und Beihilfeberechtigte haben in der Regel Anspruch auf Vorgespräche.

Da die vertraglichen Konditionen variieren, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Versicherung nach den Konditionen für ambulante Psychotherapie.

 

Die Therapiesitzungen dauern 50 Minuten. Einzelne Sitzungen können auch gegebenenfalls zusammen mit wichtigen Bezugspersonen, wie z.B. dem Partner, stattfinden.

Die Häufigkeit und Dauer der Behandlung richtet sich nach Ihren Anliegen und Beschwerden.

Psychologische Beratungen und Coaching dauern in der Regel zwischen einer und zehn Sitzungen.